Dr. Uwe Furmanek Rechtsanwalt

  • Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
  • Fachanwalt für Strafrecht
  • Fachanwalt für Familienrecht

Achtung: Fahrverbot 

Ab dem 28.04.2020 gilt ein neuer Bußgeldkatalog. Schon ab 21 km/h zu schnell gibt es jetzt ein Fahrverbot für 1 Monat. Weiteres unter „zu schnell„.

Skype

Ab sofort bin ich auch per Skype zu erreichen. Klicken Sie auf das Symbol und die Verbindung wird hergestellt.

Bußgeldbescheid

Wollen Sie mir eine Nachricht, einen Kommentar oder eine Frage senden? Dann klicken Sie

hier

oder Sie rufen mich an

01516 – 46 85 705

Bußgeldbescheid

Das kennt jeder Autofahrer.

Man ist abgelenkt, denkt an etwas anderes, hofft, dass nichts passiert, steht unter Termindruck oder beachtet – bewusst oder unbewusst – die Beschilderung nicht. Aus welchen Gründen auch immer, man fährt zu schnell und plötzlich blitzt es.

Das Handy klingelt und man nimmt doch ab, man dreht sich zu den Kindern um, schaut in die falsche Richtung oder ist einfach nur unkonzentriert und abgelenkt. Schon war die Ampel eben doch rot.

Genauso schnell passiert es, dass man auf der Autobahn eben doch  zu dicht auffährt. Sei es, dass der Vordermann zu langsam fährt oder gerade erst herausgeschert ist.

In diesen Fällen droht ein Bußgeld und es drohen Punkte in Flensburg gegebenenfalls auch ein Fahrverbot. Nicht selten ist der Bußgeldbescheid schneller da, als man denkt. 

Aber welche Geldbuße droht bei welchem Verstoß? Wie viele Punkte werden eingetragen und droht sogar ein Fahrverbot? Was kann man unternehmen, wenn man auf den Führerschein angewiesen ist? 

Der Betroffene sollte auf keinen Fall einen Bußgeldbescheid ohne rechtliche Prüfung akzeptieren, man muss das nicht hinnehmen. Bei den Messmethoden kommt es immer wieder zu Fehlern. Die Bearbeitung der Ordnungswidrigkeiten bei den Bußgeldstellen erfolgt edv-gestützt, Einzelfallgerechtigkeit können Sie dort nicht erwarten. Es handelt sich um Massenverfahren, bei denen es häufig Fehler gibt.

Wichtig ist, sich schon frühzeitig richtig zu verhalten, nämlich wenn der Anhörungsbogen eintrifft, jedenfalls aber gegen den Bussgeldbescheid rechtzeitig Einspruch einzulegen.

Um Ihren Aufwand möglichst gering zu halten, können Sie auf der Homepage Ihren Anhörungsbogen oder Ihren Bußgeldbescheid über die Menüs „zu schnell„, „zu dicht“ oder „zu rot“ – unverbindlich – hochladen. Ich melde mich dann sofort bei Ihnen und wir stimmen das weitere Vorgehen miteinander ab. Ein Termin im Büro ist so nicht erforderlich, Sie können alles bequem von zuhause aus erledigen. 

Es gibt natürlich eine Vielzahl anderer Verhaltensweisen, die mit einer Geldbuße bedroht sind. Sollten Sie einen Anhörungsbogen oder einen Bußgeldbescheid wegen einer solchen Ordnungswidrigkeit erhalten haben, können Sie das Kontaktmenü nutzen.

Als Fachanwalt für Strafrecht bin ich nicht nur in Strafverfahren tätig, dazu können Sie Einzelheiten hier nachlesen. Vielmehr gehören auch Bußgeldsachen zu den Strafsachen und damit zu meinen originären Tätigkeitsfeldern.

Rechtsanwalt Dr. Furmanek

Print Friendly, PDF & Email